Fütterung

Welpenfütterung

Im Wachstum befindliche Tiere sollten nicht mit energiehaltigen Futtermitteln überfüttert werden. Hier kommt es zu einem zu schnellen Wachstum bzw. Gewichtszunahme mit Verlust der Stabilität im Knochengerüst. Dies kann zu Gelenkproblemen im späteren Alter von 4 – 6 Jahren kommen, wie HD, ED , OCD und anderen Gelenkerkrankungen.

Wenn man ungefähr weiß, wie schwer der ausgewachsene Hund sein wird, kann man eine Wachstumskurve erstellen, die dem Hundehalter Auskunft über die Gewichtsentwicklung in den ersten sechs Lebensmonaten gibt.

Hier kann man ablesen ob mein Welpe zu schwer ist oder zu leicht, d.h. ob ich Futter abziehen muss oder ich zu wenig verabreiche.

Augenmerk sollte man auch auf den Mineralstoffgehalt des Welpenfutters legen, v.a. auf das Ca/P – Verhältnis , das zwischen 1/1 und 2/1 liegen sollte.

 

Zurück

Folge uns auf facebook
Betrachte Panoramaaufnahmen unserer Praxis Betrachte Panoramaaufnahmen unserer Praxis