Blauzungen-Impfung in Solingen

14.04.2008

Blauzungen-Impfung im Rheinisch Bergischen Kreis

14.04.2008 08:15

generelle Impfpflicht für alle Schafe, Ziegen und Rinder ab dem 61. Lebenstag

 

Ausnahmen: Ammenkühe und Weidemastrinder
Mastrinder in Stallhaltung

auf Antrag bei Tieren, deren Bestand nachweislich serologisch positiv getestet wurde (Antrag muss bis zum 30. Mai 2008 beim Veterinäramt vorliegen)

Gehegewild: keine Impfpflicht
Impfung auf Antrag möglich
Impfstoff: CZ-Veterinaria
Auslieferung des Impfstoffes: 30. Mai für Schafe und Ziegen
20. Juni und 4. Juli für Rinder
Impfintervall: Schafe: einmalig jährliche Wiederholungen
Rinder: zweimal im Abstand von 3 – 4 Wochen
Wiederholungen alle 6 – 12 Monate

Impftierarzt muss bis zum 30. April 2008 beim zuständigen Veterinäramt festgelegt werden. Eine Änderung ist danach nicht mehr möglich.

Impftierarzt muss eine Hoftierarztvollmacht für die Eintragung der Impfung in die HIT-Datenbank vom Tierbesitzer erhalten. Ohne Hoftierarztvollmacht kann keine Kostenübernahme durch die Tierseuchenkasse erfolgen, bzw. keine Impfung erfolgen. Hoftierarztvollmacht hier herunterladen.

Kosten: in 2008: Tierseuchenkasse
in 2009: Tierseuchenkasse und Tierhalter
Impfschäden: Feststellung nur durch den Amtstierarzt

Aborte bis 3 Tage nach der Impfung ohne weitere Untersuchungen
Aborte 4 – 14 Tage nach der Impfung nur durch Abklärung im Staatl. Veterinäruntersuchungsamt

Entschädigung von Blauzungenerkrankung nur noch bei Feststellung durch den Amtstierarzt

Bitte um Beachtung:

Notwendig ist die 12-stellige Registriernummer und nicht die 6-stellige Tierseuchenkassen (TSK-) Nummer. Sollte keine Registriernummer vorhanden sein, bitte dringend bei der Tierseuchenkasse beantragen. 

Landwirtschaftskammer NRW
-Tierseuchenkasse Nrw-
Nevinghoff 6
48147 Münster
Tel.: 0251 – 289820
Fax.: 0251 – 2898230
E-Mail: tierseuchenkasse@lwk.nrw.de

Zurück

Folge uns auf facebook
Betrachte Panoramaaufnahmen unserer Praxis Betrachte Panoramaaufnahmen unserer Praxis