Impfung gegen Blauzunge ab Mai 2008

07.04.2008

Auf einer Informationsveranstaltung für Tierärzte in Haus Riswick, Kleve hat Dr. Jaeger vom MURL folgende Impfstrategie für NRW vorgestellt:

  • grundsätzlich sollen alle Schafe, Ziegen und Rinder geimpft werden, Gehegewild auf freiwilliger Basis
  • auf Grund mangelnder Verfügbarkeit von Impfstoffen soll gestaffelt geimpft werden:
    1. zuerst alle Schafe und Ziegen
    2. Mutter- und Ammenkuhherden: Jungtiere < 15 Monate
    3. Milchviehherden: Jungtiere > 15 Monate
    4. Gehegewild (und Zootiere): freiwillig
    5. Mastbullen und Mastkälber: keine Impfung vorgesehen
  • Impfstoff wird über die Veterinärämter den praktizierenden Tierärzten zur Verfügung gestellt
  • Impfkosten in 2008 werden von der Tierseuchenkasse getragen ab 2009 zum Teil durch den Tierhalter
Ausnahmen von der Impfung: Herden die zu 80 % durchseucht sind, d.h. positiv auf BT getestet sind

Impfungen sind grundsätzlich in der HIT-Datenbank durch den Impftierarzt einzutragen

Zurück

Folge uns auf facebook
Betrachte Panoramaaufnahmen unserer Praxis Betrachte Panoramaaufnahmen unserer Praxis