Parasitenbefall bei Ziegen und Schafen - Esparsette vielversprechend

01.03.2012

(aid) - Magen-Darm-Parasiten bei Ziegen und Schafen bedeuten wirtschaftliche Verluste für deren Halter. Die Bekämpfung dieser Parasiten erfolgt in der Regel mit synthetischen Entwurmungsmitteln, die wegen zunehmender Resistenzbildung aber an Wirksamkeit verlieren. Eine Lösung der Probleme könnte die Verfütterung von gerbstoffreichen Leguminosen sein. Als vielversprechend stellte sich bei Untersuchungen der Forschungsanstalt Agroscope Changins-Wädenswil, Schweiz, vor allem die Esparsette heraus. Esparsetten wurden früher vor allem an Arbeitspferde verfüttert. Mit deren Rückgang nahm auch der Anbau der Esparsette ab. Die Esparsette ist eine mehrjährige, sommergrüne Pflanze, die trockene Böden bevorzugt. Als Bienenweide und zur Bodenverbesserung ist sie gut geeignet. Die Ergebnisse von Anbautests im Wallis werden von Acroscope in einem Merkblatt zusammengestellt, um den Anbau der Esparsette in der Praxis zu fördern.

Renate Kessen, www.aid.de

Herausgeber: aid infodienst, Heilsbachstraße 16, 53123 Bonn, Tel. 0228 8499-0

Zurück

Folge uns auf facebook
Betrachte Panoramaaufnahmen unserer Praxis Betrachte Panoramaaufnahmen unserer Praxis