Ausbruch der Infektiösen Anämie der Einhufer in Haan

25.09.2008

In einem Pferdebestand in Haan wurde bei einem Schimmel die anzeigepflichtige Infektiöse Anämie der Einhufer festgestellt.

Dieses Tier wurde vom Amtstierarzt nach der Diagnose über eine Blutprobe getötet. Alle weiteren Pferde im Bestand, sowie alle Pferde im Umkreis von 2 km müssen auf diese Krankheit untersucht werden.

Bis zum Vorliegen der Ergebnisse sowie einer zweiten Kontrolluntersuchung dürfen die Pferde nicht aus diesem Sperrgebiet verbracht werden.

Pferdehalter sollten bei Ihren Pferden auf folgende Symptome achten:

  • wiederkehrende Fieberschübe bis 42°C
  • Konditions- und Gewichtsverlust
  • Schwäche
  • Blutungen in den Schleimhäuten
  • Ödeme

Bei Verdachtsfällen kann eine Blutuntersuchung eine sichere Diagnose bringen.

 

Links:

www.fli.bund.de/253.html?&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=398&cHash=ee5678fb3c   

www.tierseucheninfo.niedersachsen.de/master/C9360724_N9352538_L20_D0_I1535820.html

www.kreis-mettmann.de (aktuelle Pressemitteilungen)

http://cdl.niedersachsen.de/blob/images/C31808740_L20.pdf

http://cdl.niedersachsen.de/blob/images/C31809220_L20.pdf

http://cdl.niedersachsen.de/blob/images/C31809067_L20.pdf

http://cdl.niedersachsen.de/blob/images/C31808907_L20.pdf

Zurück

Folge uns auf facebook
Betrachte Panoramaaufnahmen unserer Praxis Betrachte Panoramaaufnahmen unserer Praxis