Nächtlicher Eindringling auf Pferdeweide überrascht

18.09.2013

In 42929 Wermelskirchen (Rheinisch-Bergischer Kreis/Rheinland) wurde am Montag den 26.08.2013, gegen 22 Uhr eine unbefugte Person auf einer Pferdeweide überrascht.

Die Personenbeschreibung lautet wie folgt:

Ein etwa 50 – 60 Jahre alter, mittelgroßer, kräftiger Mann, Halbglatze mit dunkelblond/braunen Haaren, bekleidet mit T-Shirt und bunter Boxershort. Der Mann machte sich am Kopf eines Anglo Araber Schimmels zu schaffen und behauptete er würde die Pferde nur füttern. Es ist jedoch davon auszugehen, dass er andere Absichten hatte, da bei Tageslicht ein zum Halfter verknoteter blauer Strick gefunden wurde (passend für den Araber), den der Unbekannte wohl weg geworfen hatte, als er überrascht wurde.

Der Mann flüchtete recht schnell. Besonders auffällig war sein Auto, bei dem es sich um einen amerikanischen Pickup-Truck handelte, mit heller Grundfarbe, seitlicher, dunkler Air-Brush Aufschrift und etwa fünf gelben Positionsleuchten auf dem Dach. Leider ließ sich aufgrund der Dunkelheit das Nummernschild nicht fest stellen. Auf jeden Fall verfügt der Mann über ausreichend Pferdekenntnis, er suchte sich gezielt das jüngste Pferd aus, so dass davon auszugehen ist, dass er die Gegebenheiten am Ort bereits vorab bei Tageslicht ausgekundschaftet hat. Da zu oben genannter Zeit ein großer Jahrmarkt mit Kirmes im Ort stattfand, zu dem das beschriebene Fahrzeug passen könnte, wäre es möglich, dass es sich bei der Person um einen Schausteller o.ä. handelt.

Alle Pferdehalter werden deshalb gebeten besonders wachsam zu sein, insbesondere wenn sie verdächtige Personen im Zusammenhang mit dem auffälligen Pickup-Truck und/oder Kirmes, Zirkusveranstaltungen o.ä. in der Nähe von Pferdeweiden oder -ställen beobachten. Der Vorfall wurde der Polizei Wermelskirchen gemeldet.

Besonders ratsam ist es auch Anwohner, Nachbarn und Spaziergänger um Mithilfe zu bitten und Pferdeweiden auch mal zu ungewöhnlichen Zeiten zu kontrollieren. Sollte Ihnen etwas Verdächtiges auffallen, setzten Sie sich bitte mit Ihrer örtlichen Polizeibehörde in Verbindung, mit dem Hinweis auf obigen Fall in Wermelskirchen.

Text und Foto: Meike Bölts

Zurück

Folge uns auf facebook
Betrachte Panoramaaufnahmen unserer Praxis Betrachte Panoramaaufnahmen unserer Praxis